Der Terror geht weiter: Kein Verbot von Werbeanrufen der Krankenkassen


Hallo liebe tellows-Freunde,

wie ihr sicher wisst, geht ein Großteil der durch euch gemeldeten Anrufe von Krankenkassen und deren Callcenter aus. Wir selbst haben schon in einem Artikel Tipps darüber veröffentlicht. Die Motion über das Verbot dieser Anrufe von Nationalrat Jacques-André Maire (SP), welche er bereits im Herbst letzten Jahres zur Diskussion stellt, wurde gestern abgelehnt.

Die Hoffnung vieler Schweizer auf die baldige Beendigung der störenden Anrufe durch Callcenter, die für Krankenkassen auf Neukundenfang gehen, war umsonst. Gestern stimmte die Gesundheitskommission des Ständerats mit 8 von 12 Stimmen dagegen. Jacques-André Maire (SP) wollte durchsetzen, dass Werbeanrufe von Krankenkassen verboten werden. Seiner Meinung nach und da stimmen ihm viele tellows-Nutzer zu, funktioniere die verordnete Selbstkontrolle nicht. Die Anrufe wurden nicht weniger, also müsste die Politik einschreiten. Das die Anrufe nicht weniger wurden, kann man auch sehr schön an den Kommentaren zu den nervigsten Nummern sehen oder in diversen Blogartikeln, die sich mit dem Thema befassen. Der Versuch von Maire ist zwar gestern gescheitert, aber vielleicht besteht noch Hoffnung. Der Verbraucherschutz sollte immer wichtiger sein als das Anliegen von Firmen und so werden Maire und andere Fürsprecher des Verbots nicht aufgeben.

Quelle: http://www.nzz.ch/

, , , , , , ,

  1. #1 von alex - 3. Mai 2014 zu 21:20

    alex :
    man kann der Problem nur losen , wenn die Krankenkassen solche Leute nicht mehr bezahlen

  2. #2 von E.Zimmermann - 15. September 2016 zu 17:10

    E.Zimmermann :
    Ich sagte den Anrufer dass ich einen Sterneintrag habe und möchte nicht belästigt werden, da sagte er mir ich sei ein Arschloch

(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.