Neue Welle von Anrufen zum Krankenkassenvergleich?


Hallo liebe Freunde von tellows,
nachdem wir euch schon letzten Monat vom gekippten Verbot von Werbeanrufen der Krankenkassen berichtet haben, zeigt sich, dass die als Begründung gegen das Verbot genannte Selbstkontrolle wohl eher nicht funktioniert. Derzeit lässt eine Nummer besonders viele tellows-Nutzer verzweifeln und wir möchten euch vor eben dieser warnen.

Nachdem wir schon mehrmals über die Problematik mit Anrufen von Krankenkassen berichtet haben, kam letztes Jahr Hoffnung auf. Diese wurde aber je gestoppt und jetzt müssen geplagte Angerufene die Konsequenzen tragen. Besonders die 0525880096 wird scheinbar für Werbeanrufe verwendet und viele sind von solchen Anrufen betroffen.

Pumuckel: Hallo. Bekam gerade vor ein paar min einen Anruf mit der Nr:+41525880096. Am anderen Ende der Leitung war eine Dame mit deutschem Akzent. Fasselte irgenetwas wegen Krankenkassen. Ich fragte die Dame mehrmals um was es konkret gehe, immer der gleiche Spruch: Der Kanton Bern blablabla, ich stellte wieder die gleiche Frage, darauf fragte Sie mich: Bei welcher Krankenkasse ich sei, als ich Ihr zur Antwort gab, oh da müsse ich zuerst nachschauen, wurde wortlos auf gelegt.
Mann, fängt das jetzt wieder an? Hatte lange Zeit Ruhe von solchen Anrufen.

Wie „Pumuckel“ fragen wir uns auch, ob der Terror mit diesen Anrufen von vorne losgeht. Laut Gesetzgebung gibt es kein Verbot solcher Anrufe, aber die Krankenkassen und ihre Callcenter haben sich verpflichtet sich an eine Selbstkontrolle zu halten. Die Suchanfragen zu dieser und ähnlichen Nummern zeigt jetzt aber, dass dies wohl nicht richtig funktioniert oder falsch umgesetzt wird.

Zu oben genannter Nummer berichten uns Nutzer außerdem, dass Sterneineinträgen oder Bitten, solche Anrufe zu unterlassen, keine Beachtung geschenkt wird. Auch soll es schon zu bloßen Pinganrufen gekommen sein. Einigen Kommentaren kann man auch entnehmen, dass die Anrufer auf Gegenfragen ruppig, gar nicht oder mit Auflegen reagieren.
„teeschmid“ bekam zumindest eine Antwort auf die Frage, warum trotz Sterneintrag angerufen wurde und liefert die Begründung des Anrufers in seinem Kommentar mit:

Mein Hinweis auf den Sterneintrag beantwortet er damit, dass er mir nichts verkaufe, drum anrufen dürfe.

Laut Gesetzgebung (UWG, Art. 3u) gelten Sterneinträge aber für alle Arten von Werbeanrufen, die unter unlauteren Wettbewerb fallen. Die Werbesperre, die mit den Eintrag eines Sterns im Telefonbuch symbolisiert wird, soll somit genau gegen solche Anrufer schützen, aber wenn die Anrufer selbst ihre Anrufe anders auslegen, als sie beim Angerufenen ankommen, ist solch ein Stern sinnfrei.
Sollten Krankenkassenvergleiche wirklich keine Werbeanrufe sein, so dürften die Anrufer zwar sagen, dass es billigere Möglichkeiten der Versicherung gibt, aber keine Namen nennen. Geschieht dies ist es eine Wettbewerbsverzerrung, da andere Krankenkassen ihre Leistungen nicht gleichwertig vorstellen können. In der Theorie scheint dies recht einfach zu sein, aber die Umsetzung gelingt wohl nicht allen. Anders können wir uns die derzeitig meist gesuchten Nummern nicht erklären und auch die Reaktionen von tellows-Nutzern auf eben diese deuten auf ein eindeutiges Bild hin.

Derzeit können wir euch leider nur raten die Anrufer mit Gegenfragen aus dem Konzept zu bringen und, falls ihr solch einen habt, auf euren Sterneintrag zu verweisen. Des Weiteren könnte es hilfreich sein, wenn ihr euch absichtlich dumm stellt oder die Anrufe einfach ignoriert. Die Callcenter sind scheinbar auf schnelles Geld ausgelegt. Zumindest berichtete noch kein User, dass sie oder er über einen längeren Zeitraum von Anrufern terrorisiert wurde und so bleibt die Hoffnung, dass der Spuk rasch ein Ende findet.
Natürlich wäre es das beste, wenn solche und andere nervige Anrufe einfach komplett verschwinden und in der Hoffnung darauf, verbleiben wir mit besten Grüßen,

euer Team von tellows.

, , ,

  1. #1 von Krankenkassenvergleich Fan - 1. September 2014 zu 15:04

    Ich verstehen nicht, wie Leute bei so einer aggressiven Werbung auf so ein Angebot eingehen können. Krankenkassenvergleich beim Wechsel der Krankenkasse oder Krankenversicherung hat sicher seine Vorteile und ist nützlich aber wer so Werbung macht, der kann ja wohl nicht auf viele Kunden hoffen.

(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.