Archiv für Kategorie Telefonabzocke

Gewinnbenachrichtigungen vom Balkan?

„Sie haben gewonnen!“ Wer hört das nicht gerne? Doch wenn man diesen Satz am Telefon hört und der Anrufer oder die Anruferin dann auch noch weder den Namen, noch irgendwelche anderen Daten hat, sondern diese erst erfragen möchte, dann wird der erhoffte Gewinn schnell zum Ärgernis. Diese Masche verübt man derzeit scheinbar mit der 0912087022 auf sehr hartnäckige Art und Weise.

Zum Rest des Beitrags »

,

1 Kommentar

Hilfe gegen nervige Anrufe als neue Betrugsmasche?

Gegen störende Anrufe und Telefonbetrug kann man viel unternehmen. Man kann beispielsweise unbekannte Nummern einfach klingeln lassen oder Anrufe mit unterdrückten Nummern direkt auf die Mailbox leiten. Mitunter verpasst man so aber auch schon einmal wichtige Telefonate und damit sind Produktlösungen, wie die Verwendung eines Sterneintrags oder die Eintrgung in eine Sperrliste eine interessante Lösung. Das vor allen Letzteres nicht immer hilfreich sein muss, darüber berichteten uns in der letzten Zeit vermehrt tellows-Nutzer.

Zum Rest des Beitrags »

,

1 Kommentar

Kunden von Sunrice melden vermehrt Werbeanrufe

Hallo liebe tellows-Freunde,

uns werden vermehrt Nummern gemeldet, mit denen Anrufer Kunden von Sunrice abzocken wollen. Eine diese Nummer ist die 0587778382 und über diese und weitere möchten wir euch aufklären und die Methodik dahinter erklären.

Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Lottogewinn in Pfund: Was die Gewinnbenachrichtigung per SMS verspricht und was wirklich dahinter steckt

Hallo liebe Leserinnen und Leser des tellows-Blogs,

heute möchten wir euch vor einer besonders merkwürdigen Abzockmasche warnen, die uns von einigen Nutzern gemeldet wurde. Per SMS verschicken Betrüger SMS, mit einer Gewinnbenachrichtigung, die wohl nur die Gier des Menschens wecken soll.
Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

8 Kommentare

Wie wird man die nervigen Anrufer los? Hilfe gegen Telefonterror: Der Trick mit Schweizerdeutsch, Französisch oder Englisch

Hallo liebe tellows-Freunde,

wir haben euch schon sehr oft nervige Nummern und Lösungsvorschläge präsentiert, aber diese bestehen zumeist nur aus Ignorieren oder Sperren. Diesmal haben wir aber einen Tipp, der weniger Zeit in Anspruch nimmt und eure Nerven schont. Nutzer teddy verriet uns zum Beispiel, dass gegen die 0617423602 folgendes hilft:
Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

1 Kommentar

Schweizer beschweren sich über aggressive Werbeanrufe einer fiktiven Gesundheitszentrale – Jetzt schaltet sich Santésuisse ein, um zu helfen

Das Telefon klingelt zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit. Am anderen Ende der Leitung melden sich aufdringliche Makler. Es häufen sich Fragen zum Thema Versicherungsprämien. Mit Erschrecken ist festzustellen, dass die Anrufer viele persönliche Informationen der Betroffenen besitzen. Genaue Angaben über die private Adressen, Haushaltsgrößen und Namen der Krankenkasse der versicherten Personen sind keine Seltenheit. In den meisten Fällen sollen die Betroffenen dazu bewegt werden über einen Wechsel der Krankenkasse nachzudenken.

Laut einem Artikel der Baseler Zeitung häufen sich in letzter Zeit die Beschwerden über derartige Anrufe.

Um nach Außen glaubwürdig zu wirken, rufen die Täter im Auftrag einer fiktiven Schweizer Gesundheitszentrale und im Namen aller Krankenkassen an. Dass die Betrüger im falschem Namen handeln, beweist auch die ergebnislose Suche nach der Webseite der Firma. Selbst eine Suche mit ähnlichen Begriffen wie Gesundheitszentrale oder Gesundheitszentrum hat ins Nichts geführt, sagt die Baseler Zeitung. Oft bedienen sich die Anrufer eines unfreundlichen und aggressiven Tons. Vor allem dann, wenn sie nicht die gewünschten Informationen bekommen oder das gewünschte Ziel – den Wechsel der Krankenkasse – erreichen. Außerdem soll es dem Artikel nach zu Drohungen seitens der Anrufer gekommen sein. Unter anderem dann, wenn das Gespräch abrupt beendet wurde oder die Betroffenen den Anrufer auf den Sterneintrag im Telefonbuch und so auf die damit verbundene Straftat aufmerksam machten.

Auch in unserer tellows Community sorgt das Thema immer mal wieder für Aufregungen und angeregte Dikussionen. In der letzten Zeit sind wieder verstärkt Telefonnummern aufgefallen, bei denen sich unsere Nutzer über Anrufe von aufdringlichen und unfreundlichen Versicherungsmaklern der Gesundheitszentrale ausgetauscht haben. Besonders auffällig waren diese Numemrn:

1. 0416096612 bekommt mit 4836 Suchanfragen den tellows Score 9
2. 0419240912 bekommt mit 2848 Suchanfragen den tellows Score 8
3. 0325121412 bekommt mit 2107 Suchanfragen den tellows Score 9
4. 0417418989 bekommt mit 3895 Suchanfragen den tellows Score 8
5. +41416302148 bekommt mit 296 Suchanfragen den tellows Score 9

Die Nutzer berichteten in ihren Kommentaren oft über einen hochdeutsch sprechenden Anrufer, der sich Informationen über die Krankenkasse und Versicherungsprämien einholen wolle. Sobald die Nutzer keine Auskünfte geben oder auf ihren Sterneintrag im Telefonbuch verweisen, reagieren die Anrufer aggressiv oder sogar beleidigend. Dies berichtet auch der Nutzer bila in seinem Kommentar über die Nummer 0416096612.

Anrufer sprach Hochdeutsch sei vom Gesundheitszentrum+möchte vorbei kommen zur Beratung dies sei obligatorisch.als ich ablehnte drohte er dass er sich gewaltsam Zugang zu uns verschaffen wird.solche Drohungen sind gefährlich

Auch der Nutzer Sabi schildert in seinem Kommentar ähnliche Erfahrungen über derartige Anrufe von der Nummer 0325121412.

Diese Firma ruft auch noch an, wenn man schon längst gesagt hat, dass man kein Interesse hat. Rufen auch von anderen Telefonnummern an, selbst um 20:00 Uhr was für eine Frechheit.

Wenn man sagt, dass man kein Interesse hat, wird die Deutschsprechende Dame sehr agressiv und Unhöflich und meinte sogar ich hätte keine Ahnung und warum ich kein Geld sparen möchte usw. Voll Unseriös! Wollte mir nämlich klar machen, dass ich meine Krankenkasse behalten könne mit den gleichen Bedienungen usw aber viel günstiger davon käme. Klar, Bestalozzi lebt natürlich noch!

Der Sprecher Paul Rhyn von Santésuisse, dem Branchenverband der schweizerischen Krankenversicherer, macht nun darauf aufmerksam, dass es eine Möglichkeit für Versicherte gibt diese Verstöße zu melden. In diesen Fällen kann auf der Homepage von Santésuisse online ein Formular ausgefüllt werden.

Weiterhin eine ruhige und entspannte Woche wünscht

euer tellows-Team

Quellen:

, , , , , ,

1 Kommentar

Betrugsmethoden im Januarloch

Im flauen Januar benutzen Betrüger altbewährte Methoden, um Euch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Damit Ihr auch für die weiteren Monate gewarnt seid, wollen wir heute auf die sich aktuell im Umlauf befindenden Maschen aufmerksam machen.

Microsoft–Support

Diese Betrugsmethode läuft immer nach dem gleichen Schema ab. Ein scheinbar hilfsbereiter Microsoft-Mitarbeiter ruft wegen eines angeblichen Virus auf dem eigenen PC an. Da dieser Virus natürlich schnellstmöglich entfernt werden muss, drängt der vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter sein Opfer zu der Installation einer Software. Ist diese Software erst mal installiert, wird es kein Problem mehr für den Betrüger sein, persönliche Daten auszuspähen.
Dass die Betrüger ihre Methode auch abwandeln und dass es sich oft nicht um schweizerische Nummern handelt, zeigen folgende Kommentare bei Tellows:

angel (234567891):

Zuerst rief eine Frau an, danach ein Mann und sagte auf Englisch: er arbeite bei Microsoft und es gibt Probleme mit meinem PC, danach wollte er das ich irgendwelche Tasten drücke und ihm mein Passwort mitteile, habe ich natürlich nicht gemacht und abgehängt.

NW Firma (0445152155):

Ein Herr rief an und stellte sich als Microsoft Schweiz vor. Er bat um Angabe, welche Email-Programme verwendet werden und fragte nach der Anzahl Arbeitsplätze und eingesetzten Programmen. Auf die Rückfrage, dass das doch Microsoft selbst die Lizenzen aus den Unterlagen ersehen könnten, hat er sich schnell wieder verabschiedet. Sehr dubios.

Sodäli (00122538203089):

Frau sprach auf Englisch, Microsoft Lizenz laufe ab und computer werde abstürzen, alle daten wären verloren!! versuchen angst zu machen.
als ich sagte ich mache nichts ohne meinen Mann zu informieren wurde ich mit dem senior vize manager verbunden und der hat weiter angst gemacht!! am besten sofort gespräch beenden!

Ein Sicherheitsberater von Microsoft Schweiz stellt fest, dass Microsoft-Mitarbeiter sich niemals wegen infizierten Computern telefonisch melden würden.

Verseuchte E-Mails

Im Zusammenhang mit der Microsoft-Abzockmethode wollen wir Euch auch vor verseuchten E-Mails warnen. Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani gab bekannt, dass sich E-Mails im Umlauf befinden, die angeblich von einer öffentlichen Stelle des Kantons Aargau stammen. Beim Anklicken eines sich in der Mail befindenden Links wird versucht, Software zu installieren. Warum auch immer sind diese Mails auf Niederländisch verfasst. Am besten, Ihr löscht sie sofort!

Der Enkeltrick

Auch die Enkeltrickmasche ist wieder im Umlauf. Die Betrüger geben sich als Enkel oder als ein anderes nahe stehendes Familienmitglied aus und erzählen ihren Opfern, dass sie in einer absoluten Notsituation sind und dringend Geld brauchen. Beliebt sind dabei Gründe wie Krankheiten oder Schulden. Ein aktuelles Beispiel zeigt die möglichen Ausmaße dieser Abzockmethode. So wurde ein 74 Jähriger Rentner in Adliswil kürzlich um ganze 30.000 Franken gebracht.
Es ist wichtig, dass Ihr Eure älteren Familienmitglieder warnt, um sie vor solch einem Betrug zu schützen!

Bis zum nächsten Mal!
Euer Tellows-Team

Quellen:
20 Minuten online
PC Tipp
Tagesanzeiger

, , , , , , , ,

1 Kommentar